Körperpiercing beim Arzt:

Im folgenden finden Sie wichtige Lokalisationen, den dazu zu benutzenden Schmuck, bzw. Besonderheiten und Pflegeanleitungen:

Die Pflegeanleitung gibts auch zum runterladenundinruhelesen und zwar
als Word- Dokument, ca. 34kb.
 

Ohren: (Ohrläppchen als auch Ohrknorpel): Ringe und Hantel

Augenbrauen: Ringe und kl.Bananen

Zunge: Hantel

Lippe: Labret, Ringe und Hantel

Lippenbändchen: Ringe

Septum: (Nasenscheidewand) Horseshoe Ring und Hantel

Nasenflügel: Hantel und Ringe

Haut am Hals, Oberarm und Oberschenkel: Ringe

Fingerzwischenräume: Ringe und Hantel

Brustwarzen: Ringe und Hantel

Bauchnabel: Ringe und Bananen

Intimschmuck:

bei Frauen:
Große und kleine Schamlippen: Ringe und Hantel
Klitorisvorhaut: Ringe und Hantel
Christinapiercing: Hantel

bei Männern:
Frenulum: Ringe und Hantel
Peniswurzel: Ringe und Bananen
Hodenbereich: Ringe und Hantel

Das Piercen und Einsetzen der Ringe erfolgt unter einer lokalen Betäubung des Piercinggebietes und unter größtmöglichen hygienischen (= sterilen) Bedingungen. Bei der Auswahl des Schmuckes sind anatomische Gegebenheiten zu beachten, evtl. Unverträglichkeiten und der Geschmack der jeweiligen Trägerin od. des Trägers. Eine wichtigeVorraussetzung für eine komplikationslose Abheilung, ist die richtige und konsequente Pflege ihres Piercing. Aus diesem Grunde im folgenden einige Pflegepunkte (allg. und speziell):

allgemein gilt: 3 Wochen keine öffentlichen Saunen und Schwimmbäder besuchen, bis zur vollständigen Abheilung kein Sonnenbaden, sowohl im Freien als auch auf der Sonnenbank. Sollten Sie trotzdem unbedingt ein Sonnenbad nehmen wollen, decken Sie Ihr Piercing zuerst mit Pflaster ab und kleben Sie über das Pflaster Alufolie, diese reflektiert die UV Strahlen und schützt so Ihr Wundgebiet. Duschen ist am Folgetag des Piercens erlaubt. Es ist jedoch darauf zu achten, dass keine Seifenreste an der Einstichstelle oder am Schmuckstück zurückbleiben. Gleiches gilt auch für Bodylotions und cremes. Vollbäder sollten ca. 1 Woche nicht genommen werden, danach können Sie durchaus baden, sollten jedoch für etwa drei Wochen auf Schaumbäder verzichten. Außerdem sollte die Badezeit 15 Min. nicht überschreiten. Als Zusätze empfehlen wir Kamille, Meersalz oder Calendula . Mit. diesen Zusätzen können Sie ebenso Kompressen auflegen.

Spezielle Pflege des Ohrpiercing/Knorpelpiercing und Nasenflügelpiercing:
☺ 3x tgl. mit Wasser (Salzwasser) reinigen
☺ danach Tyrosur Gel auftragen und Schmuck bewegen .
☺ Tyrosur Gel ruhig etwas dicker auf der Wunde belassen um den Stichkanal zu schützen
☺ Dieses Piercing wird bei Außentemp. unter 3'C nicht durchgeführt, da es ansonsten zu Blutungen
   kommen kann.
☺ VORSICHT: Nicht mit Kamm oder Bürste hängenbleiben.

Spezielle Hinweise zum Augenbrauenpiercing:
☺ Um eine Quetschung oder Schwellung zu vermeiden, setzen wir für die ersten 8-12 Wochen einen
   2mm größeren Schmuck ein, der nachher in einen passenden umgetauscht werden kann.
☺ Das Auftreten eines leichten Blutergusses ist relativ häufig, bildet sich jedoch in der Regel innerhalb
   einer Woche zurück.
☺ Um einer Schwellung oder Blutergußbildung vorzubeugen, sollte direkt nach dem Piercen für einige
   Zeit mit dem Handballen ein starker Druck auf die Stichstellen ausgeübt werden und zu Hause
   gekühlt werden.
☺ Bei Benutzung von MakeUp oder Gesichtscremes bitte darauf achten, dass nichts in den Stichkanal
   gelangt, ansonsten 3xtägl. Cutasept /Octenisept auftragen , hinterher Tyrosur Gel und Schmuck
   bewegen.

Spezielle Hinweise und Pflege zum Zungenpiercing:
☺ In der ersten Woche nach dem Piercen sollten folgende Lebensmittel und Tätigkeiten vermieden
   werden:Alkohol,zuviel Kaffee oder schw. Tee, Drogen, Milchprodukte, scharfe Speisen,
   Citrusfrüchte und Säfte, extreme körperliche Belastung, Zungenküsse und oraler Sex.
☺ 1xtgl. sollte Kaugummi oder rohes Gemüse gekaut werden, um die Speichelproduktion anzuregen.
☺ Nach jedem Essen, mindestens aber 2xtgl., mit Salviathymol Mundspülung spülen. Höchstens jedoch
   5 x . Als Alternativ Mundspülungen eignen sich
   Betaisodona (R)
   Doreperol (R)
   Lysterine (R)
☺ Zusätzlich kann man mit Salzwasser, Kamille oder Teebaumölwasser spülen
☺ Um eine übermäßige Schwellung zu verhindern, sollte in den ersten 3 Tagen
   Wassereis gelutscht werden.
☺ Um eine Quetschung bei einer Schwellung zu verhindern, wird für die ersten 2 Wochen ein längerer
   Stab eingesetzt, der dann durch einen passenden ersetzt werden kann.
   Nach dem Piercen bitte nach einer 1/2 Std noch einmal zur Kontrolle zu uns kommen.
   Im allgemeinen heilt das Zungenpiercing schnell und
  besteht aber auch hier eine Entzündungsgefahr, die vor allem durch zu kurze Hantel beim Einsatz
   begünstigt wird. Des Weiteren kann es zu einem Muskelkater- Gefühl im unteren Gaumen kommen,
   dass bis zu Ohrenschmerzen führen kann. Gegen die Ohrenschmerzen hilft meist ein mit Alkohol
   getränkter Ohrenstöpsel. Dieser erzeugt im Ohr Wärme und verschafft damit Linderung.

bei frischen Piercings ist es in der Anfangszeit ratsam, ein Pflaster zu tragen:
☺ wenn Sie eine Tätigkeit haben, bei der Sie schwitzen ; so auch beim Sport oder
☺ wenn Sie tanzen gehen
☺ bei Piercings, die beim Sitzen in Mitleidenschaft gezogen werden
☺ wenn Sie im Beruf oder in der Freizeit mit Staub in Berührung kommen (Handwerkerlnnen oder
   ReiterInnen)

tägliche Pflege des Piercing (3 bis 4 mal täglich) in den ersten 3 Wochen, bei vermehrtem Wundsekret alle 2 Stunden:
☺ Wundsekret (Schorf) unter Wasser aufweichen und entfernen
☺ Einstichstellen mit Octenisept (siehe besondere Pflegehinweise) beträufeln / besprühen
   und den Schmuck in beide Richtungen durch den Stichkanal bewegen.
☺ Um ein Austrocknen der Haut zu vermeiden, sollte gelegentlich eine Wund u. Heilsalbe
   aufgetragen werden (z.B. Bepanthen)
 

spezielle Pflege des Bauchnabelpiercings:

Das Bauchnabelpiercing schmückt und betont auf reizvolle Weise den Bauchnabel und somit die "Körpermitte". Leider ist das Bauchnabelpiercing meist langwierig in der Abheilung und benötigt geduldige und konsequente Pflege.

spezielle Pflege des Intimpiercings:

Mindestens zwei Wochen kein Sex. Insbesondere Oralverkehr ist zu vermeiden, da Speichel sehr bakterienhaltig ist. Piercing der schambehaarten Haut eignet sich eher für Personen, die Intimrasuren pflegen.
Weitere Hinweise zum Intimpiercing finden Sie in den oben zum Download angebotenen Texten.

Neben der allg. Pflege sind bitte folgende Punkte zu beachten:
☺ bis 3 Wochen nach dem Piercing sollte ein Pflaster zum Schutz getragen werden. Dies gilt besonders bei
   starkem Schwitzen z.B. beim Sport, tanzen, Sex, Betätigungen in staubiger Umgebung oder
   vorwiegend sitzender Tätigkeit.
☺ In den ersten 6 Wochen sollte Berührung durch Kleidung und sowie starker Druck und Zug
   auf das Piercing vermieden werden.
☺ 3x tägl. 3 Wochen lang Octenisept aufsprühen , Schmuck bewegen, alternativ kann auch
   Betaisodona verwendet werden.
☺ Betaisodona (bitte nicht bei Gold oder Edelsteinen oder bei gefassten Schmuckstücken verwenden,
   diese werden mattiert oder das gefärbte Betaisodona fließt unter die Fassung) Betaisodona nicht
   länger als 3 Wochen regelmäßig anwenden, da hier die Allergiegefahr groß ist.
☺ Cutasept (alkoholische Desinfektion brennt am Anfang) trocknet die Haut aus
☺ Teebaumöl (hier können ebenfalls allergische Hautreaktionen entstehen)
☺ Bei ersten Anzeichen einer Entzündung (Rötung) eine leicht antibiotische Salbe nach der Reinigung auftragen.
   z.B. Tyrosur Creme oder Fucidine Gel (verschreibungspflichtig).
☺ Nicht verzweifeln, wenn es im ersten halben Jahr öfter mal zu Entzündungen kommt. Konsequent
   weiterpflegen und bei evtl. Unklarheiten ruhig bei uns nachfragen (pers. oder telef.).
☺ Der Bauchnabelring kann nicht, wie einige andere Piercings (z.B. Ohr), nach Wochen für eine gewisse
   Zeit herausgenommen und nicht getragen werden. Der Stichkanal ist nach ca. 3 Std. wieder geschlossen und
   muss neu gestochen werden. Bis der Stichkanal so verhärtet ist, dass dies möglich ist, vergehen ca. 5 Jahre.

Wenn Sie Tricks, Tipps oder eigene Erfahrungen zum Thema Piercing haben, so mailen Sie uns diese. Wir lernen immer gerne dazu.

Seitenanfang